Image
COP27 ecumenical prayer

Das Koptische Orthodoxe Patriarchat der Diözese von Süd-Sinai organisierte in der koptisch-orthodoxen Himmlischen Kathedrale in Sharm el-Sheikh ein ökumenisches Gebet. Unter dem Thema „Herr, sieh an das Werk deiner Hände“ trafen sich die Menschen, um zu beichten, zu klagen und Hoffnung für die Zukunft auszudrücken. Hier abgebildet ist Metropolit Seraphim Kykkotis von Simbabwe.

Foto:

Das Gebet wurde vom Koptischen Orthodoxen Patriarchat der Diözese von Süd-Sinai und den Gastgebern der koptisch-orthodoxen Himmlischen Kathedrale in Sharm el-Sheikh unter dem Thema „Herr, sieh an das Werk deiner Hände“ organisiert.

„Versammelt in einem ökumenischen Gebet erheben wir es gemeinsam für die Welt und alle Geschöpfe und jede lebende Seele auf dem Antlitz der Erde“, hieß es in der Einleitung zum Gebet. „Oh Schöpfer von allem, ich danke dir, denn aus der Fülle deiner Liebe hast du das Universum verlassen, um eine Zuflucht für alle zu sein.“

Die Menschen beteten auch: „Du erkennst, o Herr, dass unsere Liebe zu Autorität und Macht den Planeten über seine Grenzen hinausgetrieben hat.“

Es nahmen unter anderem Metropolit Seraphim Kykkotis von Simbabwe, der Berater für Klimawandel des Ökumenischen Rats der Kirchen, Pfarrer Dr. Henrik Grape (Kirche von Schweden), der Bischof der Bischöflichen Kirche von Kalifornien, Marc Handley Andrus, sowie Bischof Arnold Temple aus Sierra Leone teil und wurden zum Gebet auf das Podium eingeladen. Gastgeber war Giurgis Ibrahim Saleh, Direktor für Ökumenische Beziehungen und Dialog am koptisch-orthodoxen Kulturzentrum des Koptischen Orthodoxen Patriarchats.
Die Koptische Orthodoxe Kirche ist eine der ältesten Kirchen der Welt und wurde im ersten Jahrhundert vom heiligen Apostel Markus im ägyptischen Alexandria gegründet.

Historiker nennen die Koptische Kirche aufgrund der vielen Menschen, die für ihren Glauben gestorben sind, die „Kirche der Märtyrer“.

Heute ist die Koptische Orthodoxe Kirche die größte christliche Kirche im Nahen Osten. In Ägypten hat sie etwa 10-15 Millionen Mitglieder, was ungefähr 15 % der Bevölkerung entspricht.

Der Grundstein für die Himmlische Kathedrale wurde am 21. März 2002 gelegt. Am 5. Dezember 2010 wurde sie nach acht Jahren Bauzeit vom verstorbenen Papst Shenouda III. eingeweiht.

Weitere Informationen zum ÖRK am COP27