Image
Baptists confessional meeting, CC 2022

Teilnehmende an der konfessionsgebundenen Sitzung der Baptistengemeinden im Rahmen der Zentralausschusstagung am 15. Juni 2022. V. li. n. re.: Pastor Dr. Tyrone S. Pitts, Pastor Dr. Samson Olasupo Adeniyi Ayokunle, Pastor Dr. Karl Johnson, Donna Bollinger, Pastorin Dr. Angélique Walker-Smith, Sashimongla Longchar, Joyanta Adhikari und Pastor Ibrahim Wushishi Yusuf.

Foto:

Die konfessionsgebundene Sitzung diente als Gelegenheit für Austausch, zur Förderung des Zusammengehörigkeitsgefühls und als Zeit, um zu erörtern, was in der Kirchenfamilie derzeit los ist, und sollte die Zusammenarbeit unter den Kirchen stärken.  Unter den Teilnehmenden dieser Sitzungen waren die baptistischen Zentralausschussmitglieder/Vertreterinnen und Vertreter dieser, Beraterinnen und Berater von ökumenischen Partnern, ein Steward sowie die ÖRK-Mitarbeitenden, die der baptistischen Kirchenfamilie angehören. Im Mittelpunkt der Diskussionen stand die anstehende Versammlung des Baptistischen Weltbundes vom 12. bis 18. Juli an der Samford-Universität Birmingham, Alabama/USA, sowie dessen Verhältnis zur Agenda des ÖRK, die sich schwerpunktmäßig mit dem Kampf gegen den Rassismus beschäftigt.

Walker-Smith berichtete auch, was darüber hinaus in ihrer Zeit der Reflexion erörtert wurde.

Welches waren die zentralen Themen für die Teilnehmenden an der Sitzung der baptistischen Gläubigen?
Pastorin Dr. Walker-Smith:
Baptistische Gläubige sind in der ökumenischen Gemeinschaft des ÖRK eine kleine Minderheit, obwohl die baptistische Stimme im Leben der Kirchen schon immer eine wichtige Stimme war und ist. 

Der baptistische Glaube ist ökumenisch und evangelikal.  Wir sind eine Brücke zwischen zwei Welten, die sonst oft getrennt voneinander sind.  Pastor Dr. Benjamin Mays von der National Baptist Convention USA, Inc. und später der Progressive National Baptist Convention war schon in den Anfangszeiten des ÖRK und davor in der ökumenischen Bewegung durch die Student Christian Fellowship die einzige Person afrikanischer Abstammung im ÖRK-Zentralausschuss.  Auch gingen einige der frühestens globalen Gespräche über das Thema Rassismus im Jahr 1939 auf seine Initiative zurück. Er wurde bei diesem Treffen gefeiert und gewürdigt. 

Was stellen die Gemeinden der verschiedenen baptistischen Kirchenfamilien vor Ort mit Blick auf das Thema der ÖRK-Vollversammlung in ökumenischer Zusammenarbeit auf die Beine?
Pastorin Dr. Walker-Smith:
Wie viele andere Delegationen treffen wir uns in den Kontexten unserer Gemeinden und Konfessionen, um uns schon im Vorfeld der Vollversammlung mit dem Thema auseinanderzusetzen und damit eine aktive Teilhabe sicherstellen zu können.

Baptistengemeinden sind vor allem lokale Gemeinschaften; Grundsätze und Strategien werden von den lokalen Führungsteams vor Ort umgesetzt, auch wenn diese oftmals gleichzeitig auch auf nationaler und globaler Ebene Bedeutung haben. Wir sind eine „glokale“ Gemeinschaft.  Dadurch sind wir einzigartig aufgestellt, um im Sinne eines „Priestertums aller Gläubigen“ auch „glokal“, also global und lokal zugleich, eine Führungsrolle zu übernehmen.

Was können Sie uns noch von Ihren Gesprächen und Ihrem Austausch berichten?
Pastorin Dr. Walker-Smith:
Wir sind sehr dankbar, dass die ÖRK-Mitarbeitenden uns bei der Organisation unseres Treffens unterstützt haben, damit wir uns als baptistische Gläubige über unsere Anliegen austauschen und uns gegenseitig von unserer Arbeit berichten können, die sich von Gemeinde zu Gemeinde unterscheidet, obwohl wir alle gleichzeitig einer weltweiten baptistischen Kirchenfamilie angehören. 

Auch haben wir uns gefreut, mit Frau Sashimongla Longchar einen baptistischen Steward dabei zu haben. Sie freute sich sehr, an dem Treffen teilnehmen zu dürfen, und war dankbar, Kontakt zu anderen baptistischen Gläubigen und überhaupt jungen Menschen knüpfen zu können, die zur Arbeit des ÖRK beitragen.  

Abschließend sagte Walker-Smith, es sei „für uns baptistische Gläubige ein Anliegen und ein Wunsch, unsere Stimmen und unser Zusammengehörigkeitsgefühl für die ökumenische Vision zu stärken. In unseren Augen ist unsere Mitgliedschaft im Baptistischen Weltbund ein mögliches Forum, um genau das zu erreichen, damit wir uns aktiv in die Arbeit des ÖRK und die anstehende 11. ÖRK-Vollversammlung einbringen können.“
 
ÖRK-Zentralausschusstagung im Juni 2022
Fotos von der ÖRK-Zentralausschusstagung, Juni 2022