Image
Luke’s Winter Count displayed at St. Luke’s Episcopal Church with a par flesh Gospel Book on the Altar.

Der Winter Count  von Lukas in der Bischofskirche des Heiligen Lukas mit einem Evangeliar auf dem Altar.

 

Foto:

„Ich weiß, wie wichtig Beziehungen bei unserer Suche nach Einheit durch die ökumenische Bewegung sind“, sagte Winkler, der bereits Gastgeber einiger Besuche des Pilgerteams mit Fokus auf Nordamerika war. „Durch diese Erfahrung habe ich die Beziehungen und Freundschaften zu Menschen auf der ganzen Welt erweitert und vertieft.“

Noteboom war ebenfalls schon einmal Gastgeber und erklärte, dass das Erzählen von Geschichten im Rahmen der Besuche des Pilgerteams besonders bedeutungsvoll ist. „Die Erfahrung als Gastgeber auf einer Pilgerreise war eine gute Gelegenheit, die kanadischen Mitgliedskirchen des Ökumenischen Rats der Kirchen mit einzubeziehen und einige der einzigartigen und bedeutsamen Geschichten zu Themen wie Land und Vertreibung, Wahrheit und Trauma, Geschlechtergerechtigkeit und Rassengerechtigkeit miteinander zu teilen“, sagte er. „Für mich persönlich war es eine gute Möglichkeit, zu sehen, wie geistliche Ämter und Veränderung in den lokalen kanadischen Gemeinden aussehen und um über die Situation und den Kontext der Kirche im Allgemeinen nachzudenken.“

Alle wichtigen Erkenntnisse aus den Treffen in Nordamerika, im Pazifik (2020), in Asien (2019), in Lateinamerika und der Karibik (2018), in Afrika (2017) und im Nahen Osten (2016) werden auf der 11. ÖRK-Vollversammlung im Jahr 2022 vorgestellt werden. 

„Ich glaube, die Intersektionalität der auf der Pilgerreise erörterten vier grundsätzlichen Themen — Geschlechtergerechtigkeit, Wahrheit und Trauma, Land und Vertreibung sowie Rassengerechtigkeit — wurde bestätigt und wird auf der ÖRK-Vollversammlung im nächsten Jahr in Karlsruhe Thema sein“, so Winkler. „Ich habe das große Bedürfnis wahrgenommen, dass sich die gesamte ökumenische Bewegung in den kommenden Jahren auf den Antirassismus konzentrieren sollte.“

Noteboom äußerte zudem seine Wertschätzung für die neuen Beziehungen und Verbindungen zwischen verschiedenen Gemeinschaften, die vorher nicht vorhanden waren. „Zum Beispiel machte der Besuch im hohen Norden, der nur aufgrund virtueller Technologien möglich war, die Situation der Kirche in der kanadischen Arktis sichtbar, die vielen Kirchen in Südkanada nicht bekannt ist“, erklärte er und fügte seinen Worten den Wunsch nach Gebeten für die künftige Arbeit hinzu. 

„Wir sollten für Geduld, Weisheit und Einsicht beten, während die Kirche sich mit den Fragen befasst, was Versöhnung unter den verschiedenen Religionen, Kulturen und Geschichten in Kanada bedeuten kann und welche Veränderungen nötig sind, damit sie sich weiter in die Gemeinschaft von Gottes geliebter Familie eingliedern können“, lautet seine Aufforderung. 

WCC Pilgrimage of Justice and Peace study groups gather to harvest their insights- ÖRK-Pressemitteilung 10. Juni 2021
(Die Studiengruppen des ÖRK-Pilgerwegs der Gerechtigkeit und des Friedens tragen ihre Erkenntnisse zusammen)

Latin American countries wrestle with injustices exacerbated by rising wave of COVID-19 – ÖRK-Pressemitteilung 01. Juni 2021
(Die lateinamerikanischen Länder kämpfen mit Ungerechtigkeiten, die durch die ansteigende Welle der COVID-19-Pandemie verstärkt werden) 

In Winnipeg, WCC Pilgrim Team Visit explores how “out of sorrow comes action – ÖRK-Leitartikel 01. Juni 2021 
(In Winnipeg untersuchte der ÖRK-Besuch des Pilgerteams, wie „aus der Trauer Taten entstehen“)

The pandemic does not stop the pilgrimage— it deepens the accompaniment – ÖRK-Interview 27. Mai 2021 
(Die Pandemie kann die Pilgerreise nicht stoppen – sie vertieft die Begleitung)

Arctic communities to WCC pilgrims: “We need your voice” - ÖRK-Leitartikel 11. Mai 2021
(Arktische Gemeinschaften an die ÖRK-Pilger: „Wir brauchen Eure Stimme“)