World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Was wir tun / Ökumenische Theologie-Ausbildung

Ökumenische Theologie-Ausbildung

Die ökumenische theologische Ausbildung ist in allen Regionen der Welt für die Zukunft der ökumenischen Bewegung von grundlegender Bedeutung, denn durch sie können Kirchen enger zusammenwachsen. Der ÖRK und seine Partner wollen helfen, ein weltweites Netzwerk ökumenischer theologischer Institutionen zu schaffen, welches es ermöglichen wird, die Vielfalt des Christentums in den verschiedenen Kontexten zu analysieren und wertzuschätzen. Die Aktivitäten des ÖRK-Programms für ökumenische theologische Ausbildung (ETE) schaffen Möglichkeiten, ökumenisch orientierte Führungspersonen in den Kirchen auszubilden. Sie sind ein Schritt hin zu einem gleichberechtigten Zugang zu theologischer Ausbildung für alle, die im Dienst der Kirchen wirken möchten.

Related News

Ein sicherer Ort für sündige Menschen, um sich zu ändern und Schmerz zu teilen

Ein sicherer Ort für sündige Menschen, um sich zu ändern und Schmerz zu teilen

Die Kirche muss ein sicherer Ort sein, an dem sündige Menschen aufgenommen werden, um aus ihren Fehlern zu lernen und sich zu ändern, und an dem diejenigen, denen Wunden zugefügt wurden, ihren Schmerz teilen und eine Zuflucht finden können, sagt Maria Dous, Medizinstudentin aus Ägypten. Im Juli nahm sie an einem Seminar teil, das vom Ökumenischen Netzwerks zur Stärkung von Frauen afrikanischer Herkunft (PAWEEN) veranstaltet wurde.

„Die Kirche trägt eine große Verantwortung für die Selbstbestimmung der Frauen"

„Die Kirche trägt eine große Verantwortung für die Selbstbestimmung der Frauen"

Die unbekannten Geschichten und das vernachlässigte Potenzial von Frauen afrikanischer Herkunft waren das Hauptthema eines Seminars, das Anfang des Monats vom Ökumenischen Netzwerks zur Stärkung von Frauen afrikanischer Herkunft (PAWEEN) veranstaltet wurde. Das Netzwerk ist ein Projekt der Abteilung für ökumenische theologische Ausbildung des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) und des Ökumenischen Instituts des ÖRK in Bossey. Das nachfolgende Gespräch mit Dr. Kimberly M. Lymore ist das erste Interview in einer Reihe von Begegnungen und gibt einen Eindruck von den Erkenntnissen der Seminarteilnehmenden.

Jetzt anmelden für das „lebensverändernde“ Global Ecumenical Theological Institute in Tansania

Jetzt anmelden für das „lebensverändernde“ Global Ecumenical Theological Institute in Tansania

Greta Nania-Montoya Ortega hat eine enthusiastische Botschaft für junge Erwachsene, die am Global Ecumenical Theological Institute (GETI) 2018 interessiert sind: „Verpasst nicht diese einmalige Gelegenheit. Sie wird euer Leben verändern!“

Beim 70. Jubiläum des Ökumenischen Instituts Bossey stand die Gemeinschaft im Mittelpunkt

Beim 70. Jubiläum des Ökumenischen Instituts Bossey stand die Gemeinschaft im Mittelpunkt

Das Ökumenische Institut in Bossey hat 70 Jahre ökumenische Ausbildung gefeiert. Aus diesem Anlass trafen mehrere Tage lang hunderte derzeitige und frühere Studierende, Professorinnen und Professoren, Partner und Freundinnen im Château de Bossey zusammen. Sie feierten die Arbeit des Instituts und den Beitrag, den es zur ökumenischen Bewegung leistete und leistet.

Bossey feiert 70 Jahre herzlichen Dialog

Bossey feiert 70 Jahre herzlichen Dialog

„Bossey hat meinen Verstand und meinen Horizont erweitert.“ Pastorin Dr. Dagmar Heller, Dekanin am Ökumenischen Institut Bossey, war von diesen Worten eines ehemaligen Studenten berührt, als die zwei sich vor einem Monat auf einer Konferenz trafen.

ÖRK-Institut in Bossey feiert 70-jähriges Bestehen mit Veranstaltungsreihe

ÖRK-Institut in Bossey feiert 70-jähriges Bestehen mit Veranstaltungsreihe

Das Ökumenische Institut im Château de Bossey feiert sein 70-jähriges Bestehen am Wochenende des 30. September bis 2. Oktober mit interessanten Rednern/innen, kreativen Gottesdiensten, Andachten und einer Buchvorstellung.

Internationale Konferenz fordert Kirchen auf, „Agenten des Wandels in reformatorischer Tradition“ zu sein

Internationale Konferenz fordert Kirchen auf, „Agenten des Wandels in reformatorischer Tradition“ zu sein

„Wir waren aus unterschiedlichen konfessionellen Traditionen gekommen und gemeinsam wollten wir die transformative Kraft der Reformation entdecken, nicht als Ereignis der Vergangenheit sondern auf die Zukunft ausgerichtet“, fassten Teilnehmende ihre Erfahrung in einer Erklärung am Ende der Konsultation zusammen.

Internationale Tagung lässt sich von Reformation inspirieren, um die Welt von heute zu verändern

Internationale Tagung lässt sich von Reformation inspirieren, um die Welt von heute zu verändern

Über 120 Menschen aus der ganzen Welt sind in Halle/Saale zusammengekommen, um darüber nachzudenken, wie Einsichten aus der Reformation vor 500 Jahren heute helfen können, die Welt zu verändern.

Internationale Twin-Konsultation über die Wirkung von Bildung auf die Gesellschaft

Internationale Twin-Konsultation über die Wirkung von Bildung auf die Gesellschaft

Prominente Kirchenleitende und Vertretende von theologischen Bildungseinrichtungen sowie von sozialen Bewegungen aus der ganzen Welt werden vom 19.-23. November in São Leopoldo, Brasilien, gemeinsam darüber nachdenken, wie reformatorische Traditionen durch Bildung weltweit dazu beigetragen haben, Gesellschaften zu verändern.

Nach Busan: Auf dem Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens

Nach Busan: Auf dem Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens

Fast hundert Vertreter/innen aus den deutschen Mitgliedskirchen des ÖRK trafen sich vom 16. bis 18. Januar in der Evangelischen Akademie Loccum, um ihre Erfahrungen bei der 10. Vollversammlung des ÖRK zu teilen und ein gemeinsames Weitergehen auf dem Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens zu besprechen.