World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

You are here: Home / Was wir tun / Mission von den Rändern her

Mission von den Rändern her

Als Ausdruck seines Engagements für Gerechtigkeit, Menschenwürde und Befreiung hat sich der ÖRK seit seiner Gründung als ein verlässlicher Partner an die Seite diskriminierter und ausgeschlossener Menschen gestellt. Mission von den Rändern her ist theologische Arbeit mit Rassismusopfern, indigenen Völkern, Dalits, Menschen mit Behinderungen.

Related News

Gut besuchte Missionskonferenz in Rangun, Myanmar eröffnet

Gut besuchte Missionskonferenz in Rangun, Myanmar eröffnet

Mehr als 500 Delegierte aus aller Welt haben sich heute Morgen zur Eröffnung der Asia Mission Conference (AMC) in Rangun, Myanmar versammelt. Diese Konferenz ist die vierte ihrer Art seit der Gründung der Christian Conference of Asia (Asiatische Christliche Konferenz) im Jahre 1957 und stellt eine bedeutende Gelegenheit dar, gemeinsam mit Kirchen, aus dem Glauben handelnden Organisationen und Partnern über das Thema Mission in einem asiatischen Kontext zu sprechen.

Konferenz zum christlichen Umgang mit Grenzen

Konferenz zum christlichen Umgang mit Grenzen

Grenzen – körperlicher, politischer, verhaltensbezogener Art – die Menschen ihrer Menschenrechte, ihrer Würde und ihres Lebens berauben, sind nicht mit dem Evangelium vereinbar, das uns aufruft, Migranten und Flüchtlinge zu schützen und willkommen zu heißen. Diese Thematik zog sich wie ein roter Faden durch die internationale Konferenz zu Migration und Willkommenskultur unter der Überschrift „Living and Witnessing the Border“, die vom 30. September bis 2. Oktober in Palermo stattfand.

Pan-Afrikanische Frauen tagen für nachhaltige Entwicklung

Pan-Afrikanische Frauen tagen für nachhaltige Entwicklung

Frauen afrikanischer Herkunft haben einen wichtigen Beitrag zur Ökumene und zur nachhaltigen Entwicklung ihrer Gesellschaft geleistet. Aber ihre Geschichten sind oft wenig bekannt, und ihr Potenzial liegt häufig brach.

Ökumenisches Aktionsbündnis von und für Menschen mit Behinderungen erarbeitet Vision für die Zukunft

Ökumenisches Aktionsbündnis von und für Menschen mit Behinderungen erarbeitet Vision für die Zukunft

Mitglieder der Referenzgruppe des Ökumenischen Aktionsbündnisses von und für Menschen mit Behinderungen des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK-EDAN) und dessen Regionalkoordinatoren tagten vom 12. bis 14. Juni in Genf, um über die Arbeit des Netzwerks in den letzten vier Jahren zu sprechen und die nächsten vier Jahre zu planen.

Lateinamerikanische Konsultation konzentriert sich auf nächste Weltmissionskonferenz

Lateinamerikanische Konsultation konzentriert sich auf nächste Weltmissionskonferenz

Etwa 40 Teilnehmende, die weitgehend aus lateinamerikanischen Ländern stammten, kamen vom 30. April bis 4. Mai in Rosario (Argentinien) zu einer vom Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK) geförderten Konsultation zum Thema „Gemeinsam für das Leben: Mission im 21. Jahrhundert“ zusammen.

Jetzt anmelden für das „lebensverändernde“ Global Ecumenical Theological Institute in Tansania

Jetzt anmelden für das „lebensverändernde“ Global Ecumenical Theological Institute in Tansania

Greta Nania-Montoya Ortega hat eine enthusiastische Botschaft für junge Erwachsene, die am Global Ecumenical Theological Institute (GETI) 2018 interessiert sind: „Verpasst nicht diese einmalige Gelegenheit. Sie wird euer Leben verändern!“

„Frohe Botschaft“ für indigene Gemeinschaften

„Frohe Botschaft“ für indigene Gemeinschaften

In dem Kampf gegen den geplanten Verlauf einer Öl-Pipeline durch North Dakota in den USA haben sich zahlreiche Menschen den Forderungen nach Respekt der Rechte indigener Völker und nach ökologischer Gerechtigkeit angeschlossen. Zentraler Streitpunkt dabei war der Ort Standing Rock.

Konferenz in Kuba: Gottes Mission kann verschiedene Formen annehmen

Konferenz in Kuba: Gottes Mission kann verschiedene Formen annehmen

Wie wirkt sich eine missionale Ausbildung auf die Nachfolge Christi aus? Vom 10. bis 16. September befasste sich eine Konsultation in Kuba mit dieser und anderen Fragen, die im Zusammenhang mit dem Text Gemeinsam für das Leben stehen. Koordiniert wurde die Konferenz von der Kommission für Weltmission und Evangelisation (CWME) des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) als Teil eines langfristigen Bestrebens, Mittel und Methoden für die praktische Anwendung des Textes im Leben der ÖRK-Mitgliedskirchen und der Missionsgemeinschaft zu erforschen.

Friedensförderung und Migranten neue Schwerpunkte der römisch-katholischen/ÖRK-Arbeitsgruppe

Friedensförderung und Migranten neue Schwerpunkte der römisch-katholischen/ÖRK-Arbeitsgruppe

Vertreterinnen und Vertreter der römisch-katholischen Kirche und des Ökumenischen Rates der Kirchen gehen neue Wege der Zusammenarbeit bei den dringendsten Problemen unserer Zeit.

Kann indigene Spiritualität den Wandel von Ungerechtigkeit zu Gerechtigkeit bewirken?

Kann indigene Spiritualität den Wandel von Ungerechtigkeit zu Gerechtigkeit bewirken?

„Wir beten in verschiedenen Sprachen und Kulturen, aber wir sind alle eins in Christus. Diese Erfahrung ist sehr bereichernd“, sagt Dr. Jude Long, Direktorin des Nungalinya College in Darwin nach der Begegnung mit Vertreterinnen und Vertretern indigener Völker aus der ganzen Welt.