World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

You are here: Home / Was wir tun / Engagement des ÖRK für Kinder

Engagement des ÖRK für Kinder

Der ÖRK arbeitet mit den Kirchen zusammen, um die Rechte von Kindern in ihren Heimatländern und ihren Kirchen zu schützen.

Related News

Vom Engagement für Kinder profitiert die ganze Gemeinschaft

Vom Engagement für Kinder profitiert die ganze Gemeinschaft

Kirchen können viel für Kinder bewirken und damit die ganze Gemeinschaft stärken, meint Frederique Seidel, Sonderberaterin für Kinderrechte beim Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK). Um den Kirchen dabei zu helfen, das Wohlergehen von Kindern zu verbessern, hat der ÖRK dieses Jahr das Dokument „Engagement der Kirchen für Kinder“ veröffentlicht.

ÖRK-Zentralausschuss diskutiert Kinderrechte

ÖRK-Zentralausschuss diskutiert Kinderrechte

Eine Plenarsitzung des ÖRK-Zentralausschusses befasste sich am 27. Juni mit der Frage, wie Religionsgemeinschaften sich für Kinderrechte engagieren können, und diskutierte den ihr vorgelegten Entwurf einer Erklärung mit dem Titel „Grundsätze für kinderfreundliche Kirchen“. Das Dokument soll nun weiter bearbeitet und dem ÖRK-Exekutivausschuss bei seiner nächsten Tagung erneut vorgelegt werden.

Frauen und Kinder als Flüchtlinge im Fokus der KEK-Summer-School

Unter den Massen von Flüchtlingen der letzten Monate waren auch viele Frauen und Kinder. Ihre Rechte stehen deswegen im Fokus einer von der Konferenz Europäischer Kirchen organisierten Summer School in Griechenland.

ÖRK/UN-Konferenz fordert koordiniertes Handeln in der Flüchtlingskrise

ÖRK/UN-Konferenz fordert koordiniertes Handeln in der Flüchtlingskrise

Im Anschluss an die hochrangige ÖRK/UN-Konferenz über die Flüchtlingskrise in Europa, die am 18. und 19. Januar im Ökumenischen Zentrum in Genf stattgefunden hat, wurde eine Erklärung mit dem Titel „Europas Reaktion auf die Flüchtlings- und Migrantenkrise, von den Ursprungsorten über die Durchgangsstationen bis zur Aufnahme und Zuflucht: ein Aufruf zu gemeinsamer Verantwortung und koordiniertem Handeln“ herausgegeben.

ÖRK-UNICEF-Vereinbarung wird „Kinderrechten eine Stimme“ geben

ÖRK-UNICEF-Vereinbarung wird „Kinderrechten eine Stimme“ geben

„Kinder müssen wissen, welchen Platz sie in der Kirche haben. Und dieser Platz ist nicht hinten, sondern vorne“, erklärte Bischof Raphael Opoko von der Methodistischen Kirche in Nigeria am 19. November im Ökumenischen Zentrum in Genf anlässlich eines Rundtischgesprächs über die Förderung der Rechte des Kindes.

ÖRK und UNICEF unterzeichnen globale Partnerschaft zur Förderung der Kinderrechte

ÖRK und UNICEF unterzeichnen globale Partnerschaft zur Förderung der Kinderrechte

Der ÖRK und UNICEF haben ein Partnerschaftsübereinkommen unterzeichnet, um gemeinsam für Kinderrechte einzutreten. Zunächst werden sie sich auf zwei wichtige Themen konzentrieren: Gewalt gegen Kinder und Klimawandel.

Kirchenverantwortliche und Zivilgesellschaft wollen Ende der Gewalt gegen Kinder

Kirchenverantwortliche und Zivilgesellschaft wollen Ende der Gewalt gegen Kinder

Eine bessere Welt für Kinder, in der sie vor Gewalt und sexuellem Missbrauch in Familien, Schulen und Gemeinschaften geschützt werden können – diese Leitidee wurde von Vertreterinnen und Vertretern religiöser und säkularer Organisationen auf einem Forum am 27. August in Genf, Schweiz nachdrücklich begrüßt.

Gemeinsame Bemühungen zur Bekämpfung von Gewalt gegen Kinder

Gemeinsame Bemühungen zur Bekämpfung von Gewalt gegen Kinder

Das Thema Gewalt gegen Kinder stand weit oben auf der Tagesordnung der Vollversammlung der Asiatischen Christlichen Konferenz, die vom 20. bis 27. Mai in Jakarta, Indonesien, stattfand. „Gewalt gegen Kinder ist noch immer eine traurige Wirklichkeit in großen Teilen der Welt, doch die Dynamik zu ihrer Beendigung wächst stetig, sowohl innerhalb der Regierungen und Gemeinschaften als auch unter Eltern und religiösen Führungsverantwortlichen. Dies ist positiv, denn um eine Veränderung herbeizuführen, müssen sich alle beteiligen“, erklärt Lauren Rumble, Leiterin des Kinderschutzes bei UNICEF in Indonesien.

Kirchen betonen Notwendigkeit einer Theologie des Kindes

Kirchen betonen Notwendigkeit einer Theologie des Kindes

Obwohl 2,2 Milliarden der Weltbevölkerung Kinder sind, haben Kirchen sowohl im Süden als auch im Norden diese in ihrem kirchlichen Dienst bislang oft sträflich vernachlässigt. Die Anliegen und Rechte von Kindern sowie ihr Platz in der Kirche sind Themen, zu denen die Kirchen ihre Stimme gemeinsam erheben und zu Gehör bringen müssen.

Während die Erwachsenen über Frieden reden, üben die Kinder Mitgefühl

Während die Erwachsenen über Frieden reden, üben die Kinder Mitgefühl

Die Geschichte beginnt mit Peter. Keinem besonderen Peter; einfach einem Kind, das ein bisschen zu dick ist, Schrammen und blaue Flecke im Gesicht hat und – ach ja – manchmal nicht gut riecht.