World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Was wir tun

Was wir tun

Pilgerreise der Gerechtigkeit und des Friedens

Pilgerreise der Gerechtigkeit und des Friedens

Kommen Sie mit auf die Pilgerreise der Gerechtigkeit und des Friedens, eine Initiative der ÖRK-Mitgliedskirchen, „sich zusammen auf die Suche zu begeben, um die wahre Berufung der Kirche durch ein gemeinschaftliches Engagement für die äußerst wichtigen Anliegen der Gerechtigkeit und des Friedens zu erneuern und eine Welt voller Konflikte, Ungerechtigkeit und Schmerz zu heilen“.

Bibliothek und Archiv

Bibliothek und Archiv

Die ökumenische Bibliothek und ihr Archiv bewahren das Gedächtnis des ÖRK und der ökumenischen Bewegung. Sie machen ihre Bestände in Zusammenarbeit mit dem Ökumenischen Institut Bossey und der Universität Genf Studierenden und Forschenden zugänglich.

Frauen in Kirche und Gesellschaft

Frauen in Kirche und Gesellschaft

Dieses Projekt bietet Frauen aus verschiedenen christlichen Traditionen, Regionen und Altersgruppen Gelegenheit sich zu äußern und ihre Vorstellungen mit anderen zu teilen, so dass sie zur Weiterentwicklung der Gesellschaft, der ökumenischen Bewegung und dem Streben nach Einheit beitragen können.

Bewahrung der Schöpfung und Klimagerechtigkeit

Bewahrung der Schöpfung und Klimagerechtigkeit

Im Mittelpunkt der Arbeit des ÖRK zum Thema Klimawandel stehen die Bewahrung der Schöpfung und Gerechtigkeit. Die Bibel lehrt, die Menschheit als Teil der einen Schöpfung zu verstehen, und ruft zur Sorge für den Garten Eden auf (1.Mose 2,15). Der Gott der Bibel ist ein Gott der Gerechtigkeit, der die verwundbarsten seiner Geschöpfe beschützt, liebt und für sie sorgt.

Ökumenische Theologie-Ausbildung

Ökumenische Theologie-Ausbildung

Die theologische Ausbildung und Pfarrerausbildung prägt künftige Verantwortliche in Kirche und Gesellschaft, Theologen/innen und Religionslehrer/innen und beeinflusst die Orientierung von Kirchen in Mission, Evangelisation und Diakonie sowie in allen ihren kirchlichen und ökumenischen Aktivitäten. Aus diesem Grund fördert das vorliegende Projekt kontextbezogene ökumenische theologische Bildung und Pfarrerausbildung und ermutigt theologische Einrichtungen, ökumenische Institute und Vereinigungen zur Mitwirkung in der ökumenischen Bewegung vor Ort und weltweit.

Das Ökumenische Institut

Das Ökumenische Institut

Das Ökumenische Institut in Bossey hat den Auftrag, ökumenische Führungskräfte, Geistliche und Laien für die Arbeit in Gemeinden, Bildungseinrichtungen und ökumenischen Zentren weltweit heranzubilden und durch interkulturelle und interkonfessionelle Begegnungen, längerfristige Studienangebote vor Ort, gemeinsame Gottesdienste sowie das alltägliche Zusammenleben das ökumenische Denken mitzugestalten.

Gesundheit und Heilen

Gesundheit und Heilen

Dieses Projekt unterstützt die theologische Reflexion und Arbeit im Bereich Gesundheit und Heilen unterstützen. Dabei legt es einen besonderen Schwerpunkt auf HIV und psychische Gesundheit.

Kommission für Weltmission und Evangelisation

Kommission für Weltmission und Evangelisation

Die Kommission stellt Räume der Begegnung bereit, in denen Gedanken, Erfahrungen, Fragen und Erkenntnisse zu Inhalt und Methoden des christlichen Zeugnisses in der heutigen Zeit ausgetauscht werden können.

Stärkung von Vertrauen und Respekt zwischen den Religionen

Stärkung von Vertrauen und Respekt zwischen den Religionen

Dieses Projekt versucht, Vertrauen und Achtung zwischen den Religionen durch bi- und multilaterale Gespräche, regionale und kulturübergreifende Begegnungen zu Themen wie Religion und Gewalt, Wahrnehmung des "Anderen" und Identitätssuche in pluralistischen Gesellschaften zu stärken.

Kommission für Glauben und Kirchenverfassung

Kommission für Glauben und Kirchenverfassung

Die Bewegung für Glauben und Kirchenverfassung ist integraler Bestandteil des Ökumenischen Rates der Kirchen. Ihr Ziel ist seit jeher, "die Einheit der Kirche Jesu Christi zu verkündigen und die Kirchen aufzurufen zu dem Ziel der sichtbaren Einheit". Dieses Ziel wird vor allem mit Hilfe von Studienprogrammen verfolgt, die sich mit den theologischen Fragen beschäftigen, welche die Kirchen voneinander trennen.

Kontrolle von Nuklearwaffen

Kontrolle von Nuklearwaffen

Lobbyarbeit für nukleare Abrüstung auf verschiedenen Ebenen der nationalen und internationalen Regierungsführung.

Ökumenische HIV/AIDS-Initiative in Afrika (EHAIA)

Ökumenische HIV/AIDS-Initiative in Afrika (EHAIA)

Dieses Projekt unterstützt die Kirchen in Afrika dabei, die Ausbreitung von HIV/AIDS zu bekämpfen, die Betroffenen zu begleiten und zu versorgen, Stigmatisierung und Diskriminierung zu überwinden.

Armut, Reichtum und Umwelt: Folgen der Globalisierung

Armut, Reichtum und Umwelt: Folgen der Globalisierung

Dieses Projekt bringt Kirchen und ihre Partner zusammen, um über den Zusammenhang zwischen Armut, Reichtum und Umwelt nachzudenken, wirtschaftliche Ungerechtigkeit zu bekämpfen, Initiativen zu gerechtem Handel, ökologischer Verschuldung und menschenwürdiger Arbeit durchzuführen und die Arbeit an dem Projekt

Kommission der Kirchen für internationale Angelegenheiten

Kommission der Kirchen für internationale Angelegenheiten

Die CCIA bietet eine Plattform für Informationsaustausch und gemeinsames Eintreten für Opfer von Krisensituationen und zur Unterstützung von Initiativen für Frieden, Gerechtigkeit und die Überwindung von Armut.

Engagement für ökologische Gerechtigkeit

Engagement für ökologische Gerechtigkeit

Die Zusammenhänge zwischen Umweltzerstörung und sozio-ökonomischer Ungerechtigkeit stehen im Mittelpunkt des ÖRK-Engagements für ökologische Gerechtigkeit.

Stipendien

Stipendien

Dieses Projekt unterstützt den Bildungsauftrag der Kirchen und der ökumenischen Bewegung durch die Feststellung ihres Ausbildungs-/Bildungsbedarfs und vergibt Einzel- und Gruppenstipendien für nichttheologische Ausbildung auf Antrag von Kirchen und ökumenischen Einrichtungen.

ÖRK/UN-Verbindungsbüro in New York

ÖRK/UN-Verbindungsbüro in New York

Die Stimme der Kirchen und der ökumenischen Organisationen erheben, um auf die politischen Entscheidungen der Vereinten Nationen Einfluss zu nehmen.

Kirchen und Naher Osten: Solidarität und Zeugnis für den Frieden

Kirchen und Naher Osten: Solidarität und Zeugnis für den Frieden

Dieses Projekt zielt darauf ab, mit dem Ökumenischen Palästina/Israel-Forum einen Raum einzurichten, in dem die ganze ökumenische Bewegung ihre gemeinsame Kraft und Ressourcen für einen dauerhaften Frieden einbringen kann.

Gemeinsame Beratungsgruppe der Pfingstkirchen und des ÖRK

Gemeinsame Beratungsgruppe der Pfingstkirchen und des ÖRK

Die Gemeinsame Beratungsgruppe der Pfingstkirchen und des ÖRK wurde im Anschluss an eine Beschlussfassung der ÖRK-Vollversammlung 1998 in Harare gebildet. Vertreter und Vertreterinnen aus Pfingstkirchen in vier Kontinenten hatten die Einladung des ÖRK zu einem ersten Treffen im Jahr 2000 angenommen.

Gemeinsame Arbeitsgruppe mit der römisch-katholischen Kirche

Gemeinsame Arbeitsgruppe mit der römisch-katholischen Kirche

Unter den Kirchen, die nicht Mitglied des ÖRK sind, ist an erster Stelle die römisch-katholische Kirche zu nennen. Seit 1965 hält eine Gemeinsame Arbeitsgruppe (JWG) regelmäßige Tagungen ab, um über Fragen von gemeinsamem Interesse zu diskutieren und die Zusammenarbeit zu stärken.