World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Dokumentation / Fürbittkalender / Costa Rica, El Salvador, Nicaragua, Panama

Costa Rica, El Salvador, Nicaragua, Panama

Wir danken für: alle, die Geld zurück nach Hause schicken, so dass ihre Familien leben können. die, die wie Christus, Erniedrigung, Folter und Tod erlitten haben, weil sie Liebe, Freiheit und Gerechtigkeit verkörpern. die fortdauernden Bemühungen der Kirche, der Zivilregierung, der UN und anderer Organisationen, eine beständige Kultur des Friedens zu schaffen. den lateinamerikanischen Kirchenrat, besonders die mittelamerikanische Region, und seine Verwirklichung einer ganzheitlichen Mission in Evangelisierung und sozialem Zeugnis. die Schönheit und den Reichtum des Landes, und für die, die für eine weise und gleichberechtigte Nutzung plädieren.
Costa Rica, El Salvador, Nicaragua, Panama

Besuch bei der Brüder-Unität in Nicaragua, Bilwi, 2008.

08. - 14. Oktober 2017

Anregungen für Dank und Fürbitte

Wir danken für:

  • alle, die Geld zurück nach Hause schicken, so dass ihre Familien leben können.

  • die, die wie Christus, Erniedrigung, Folter und Tod erlitten haben, weil sie Liebe, Freiheit und Gerechtigkeit verkörpern.

  • die fortdauernden Bemühungen der Kirche, der Zivilregierung, der UN und anderer Organisationen, eine beständige Kultur des Friedens zu schaffen.

  • den lateinamerikanischen Kirchenrat, besonders die mittelamerikanische Region, und seine Verwirklichung einer ganzheitlichen Mission in Evangelisierung und sozialem Zeugnis.

  • die Schönheit und den Reichtum des Landes, und für die, die für eine weise und gleichberechtigte Nutzung plädieren.

Wir bitten um/für:

  • die Menschen, die mit der harten Wirklichkeit von ständiger Armut, Hunger, Unterernährung, Obdachlosigkeit und Arbeitslosigkeit leben.

  • Landarbeiter und indigene Völker, die durch den Verlust ihres Landes und ihres Erwerbes gefährdet sind, und für die, die bereits vertrieben wurden, die in Landgemeinschaften Zuflucht suchen.

  • Straßenkinder, besonders in den städtischen Gebieten.

  • Frauen, die in ihren Jobs ausgebeutet werden, in denen sie oft wie Sklavinnen behandelt werden.

Gebete

Gebet "Gott der Gerechtigkeit"

Höre, Gott, den Schrei deines unterdrückten Volkes.
Es ist ein Kampf zwischen Gut und Böse,
zwischen Recht und Unrecht.

Herr, lass dein Licht leuchten über uns
und leite uns durch die Gegenwart deines Geistes,
denn wir sind niedergeschlagen, aber nicht besiegt,
bekümmert, aber nicht hoffnungslos.
Es ist kein Kampf gegen Fleisch und Blut
sondern gegen Fürsten, gegen Gewalten,
gegen des Heerscharen des Bösen in den Himmelswelten.
Komm, Herr, und erlöse uns von dem Joch der Unterdrückung, das uns aufgeladen wurde!
Es ist, als ob wir uns in einem dunklen Tunnel befänden,
aber wir wissen, dass wir in deinem Licht das Licht sehen werden.
Überlasse uns nicht den Händen unserer Feinde,
denn sie haben sich wider uns verbündet;
all jene, die selbstsüchtig ihr eigenes Wohl suchen,
und gewaltsam über ihre Nächsten hinweg gehen,
um ihre Ziele zu erreichen.
Deshalb verabscheuen sie Gerechtigkeit,
sie wollen uns verschlingen, wollen uns zerstören,
Tag und Nacht planen sie böses.
Worauf wartest du, Herr, um sie deine Macht spüren zu lassen?
Sie vertrauen auf Geld, Einfluss, Bestechung ...
Aber wir vertrauen auf dich,
unser Heil kommt von dir.
Die uns schaden wollen, sollen zugrunde gehen und scheitern!

(Mendelson Dávila Amaya, Nicaragua)

 

Liebender Gott, ich gebe mich dir.
Mögen meine Gedanken sich dir zuwenden,
und meine Augen die Not der anderen sehen.
Mögen meine Ohren die Schreie der Welt hören
und meine Stimme von dir sprechen.
Mögen meine Hände für dein Reich wirken
und meine Füße auf deinem Pfad wandeln.
Möge mein Leben für deinen Dienst benutzt werden
und mein Herz dich mehr als alles andere lieben.
Möge die Freude des Herrn meine Stärke sein,
ihm zu dienen alle Tage meines Lebens.

(Eröffnungsgottesdienst des Regionaltreffens der Methodistischen Kirche in Lateinamerika und der Karibik, 11. Mai 2002, Panama)

Lied