World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Pressezentrum / Nachrichten

Nachrichten

Ökumenischer Kurs verknüpft Theologie und Wirtschaft

Um innerhalb der Kirchen die Wirtschaftskompetenz zu fördern, fand vom 21. August bis 1. September in Lusaka (Sambia) das zweite Ökumenische Seminar für Leitung, Wirtschaft und Management im Dienst einer Ökonomie des Lebens (GEM School) statt.

ÖRK: Verhandlungen statt Konfrontation mit Nordkorea

Nach dem sechsten Atomwaffentest Nordkoreas am Sonntag, dem 3. September, erneuerte der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) seinen Aufruf, die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel durch Verhandlungen zu mindern, anstatt die Konfrontation immer weiter zu eskalieren.

Menschenrechte in Argentinien: die Reise geht weiter

„Seit 1983 genießt Argentinien die längste Zeit der Demokratie unserer Geschichte – das ist eine wichtige Errungenschaft, und gerade deshalb müssen wir uns um sie kümmern.“ Die Botschaft von Estela Barnes de Carlotto war geprägt von Stolz über den friedlichen Wandel von der Militärdiktatur zur Demokratie vor 35 Jahren sowie von der Sorge über neuste Entwicklungen in ihrem Land. Carlotto sprach an einem Treffen in Genf, an dem die Freundschaft aufgefrischt wurde zwischen dem ÖRK und der Vereinigung der Großmütter der Plaza de Mayo, deren Präsidentin sie ist.

Koreanischer Präsident des Roten Kreuzes spricht über das geteilte Korea und die Folgen für seine berufliche Laufbahn

The 78-year-old sociology professor recently inaugurated as President of the (South) Korean Red Cross had his first contacts with the divided North while working at the World Council of Churches (WCC) in Geneva, where he served for more than 17 years until 1999.

„Eins ist klar: Glaubensgemeinschaften können der Motor für Veränderungen sein“

Auf der Weltwasserwoche in Stockholm (Schweden) diskutierten am 30. August Vertreter/innen verschiedener Glaubensgemeinschaften und Organisationen, die sich zum Thema Wasser engagieren, über die Frage, wie Glaubensgemeinschaften zur Erreichung des sechsten nachhaltigen Entwicklungsziels (SDG) beitragen können: Sicherstellung der Verfügbarkeit und der nachhaltigen Bewirtschaftung von Wasser und Sanitärversorgung für alle Menschen.

Erklärung von Wittenberg feiert „Weg der Versöhnung und der Einheit“

Die 44. Versammlung der Internationalen Ökumenischen Gemeinschaft hat eine „Erklärung von Wittenberg veröffentlicht: Wir sind auf dem Weg zur sichtbaren Einheit der Kirchen“. Diese Erklärung ist der Abschluss der einwöchigen Versammlung vom 21. - 28. August.

Papst Franziskus und ÖRK-Vorsitz treffen sich in Rom

Während einer Audienz bei Papst Franziskus im Vatikan konnten die Vorsitzende des Zentralausschusses des ÖRK, Dr. Agnes Abuom, und der ÖRK-Generalsekretär, Pastor Dr. Olav Fykse Tveit, mit dem Pontifex erörtern, wie wichtig die Einheit der Christen ist, um die Themen, mit denen die Welt heute konfrontiert wird, nach den Maßstäben der Gerechtigkeit zu behandeln. Bei der Zusammenkunft ging es auch um die Frage, wie die Beziehungen im Rahmen der einen ökumenischen Bewegung vertieft werden können.

Kirchenleitende in Sierra Leone: „Bitte betet weiter mit uns“

Sierra Leone musste Hunderte von Tote begraben, die bei einem Erdrutsch in ihren Häusern in der Nähe der Hauptstadt Freetown ums Leben gekommen sind. „Bitte betet weiter mit uns“, forderte Bischof Arnold Temple von der Methodistenkirche in Sierra Leone alle Gläubigen auf.

„Berufen von Gott, der uns auf die wichtigste Mission der Verkündigung der frohen Botschaft gesandt hat“

Vom 17. bis zum 20. August hat sich die Kommission für Jugend in der ökumenischen Bewegung (ECHOS) des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) in Sibiu, Rumänien getroffen, um Einsichten und Erkenntnisse über die Position und die Rolle der Jugend in der heutigen ökumenischen Bewegung zu gewinnen und Orientierung für die Zukunft der Kommission auf ihrem Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens zu finden.

Vom Engagement für Kinder profitiert die ganze Gemeinschaft

Kirchen können viel für Kinder bewirken und damit die ganze Gemeinschaft stärken, meint Frederique Seidel, Sonderberaterin für Kinderrechte beim Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK). Um den Kirchen dabei zu helfen, das Wohlergehen von Kindern zu verbessern, hat der ÖRK dieses Jahr das Dokument „Engagement der Kirchen für Kinder“ veröffentlicht.

Südsudanesischer Kirchenrat: „Der Krieg muss aufhören!“

Zum Abschluss einer Tagung, die vom 15. bis 17. August in Lusaka (Sambia) stattfand, gab der Südsudanesische Kirchenrat eine Erklärung ab, die sich mit dem Krieg und gewalttätigen Konflikt befasst, der weiterhin den Südsudan heimsucht.

Orthodoxe Kirche von Albanien feiert die letzten 25 Jahre

Mit einer festlichen Göttlichen Liturgie feierte die Orthodoxe Kirche von Albanien am 2. August das 25. Jubiläum der Wahl und Ernennung von Erzbischof Anastasios zum Oberhaupt der Kirche.

Junge Erwachsene erleben die multikulturelle, multireligiöse Welt in Bossey

„Vergessen Sie Ihre Vorurteile über junge Erwachsene. Hören Sie ihnen zu und erfahren Sie, was sie Ihnen mitzuteilen haben!“ Michal Szymanczak vom World YMCA präsentierte die Ergebnisse der YMCA-Studie „One Million Voices“ im Rahmen des Seminars „Den Glauben in einer multikulturellen und multireligiösen Welt teilen“ am Ökumenischen Institut Bossey des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK).

Kirchen fordern zu einem Dialog und zu einer gewaltfreien Lösung des Konfliktes mit Nordkorea auf

Da die Atomwaffenentwicklung Nordkoreas und die wachsenden Spannungen zwischen den Vereinigten Staaten und Nordkorea eine neue Dimension erreicht haben und die Welt an den Rand eines Krieges bringen können, fordern die Kirchen überall auf der Welt einen bilateralen Dialog und setzen damit auf eine friedliche und gewaltfreie Lösung des Konfliktes.

Nationaler Kirchenrat von Korea schreibt dringenden Brief an Präsident Moon

In einem dringenden Brief an den südkoreanischen Präsidenten Moon Jae-In fordert der Nationale Kirchenrat von Korea (NCCK) sofortigen Dialog, um die militärischen Spannungen auf der koreanischen Halbinsel zu mindern.

Religiöse Gemeinschaften können nicht länger zu Atomwaffen schweigen

Wir stehen an der Schwelle der Hoffnung zur Beseitigung der Atomwaffen in der Welt - 122 Nationen haben vor kurzem das Abkommen zur Ächtung von Atomwaffen unterzeichnet. Um diese Hoffnung aber Wirklichkeit werden zu lassen, braucht es ein starkes Engagement der Religionsgemeinschaften, so Pastor Dr. Peniel Rajkumar, ÖRK-Programmreferent für interreligiösen Dialog und interreligiöse Zusammenarbeit.

Der ÖRK fordert Dialog und Abstimmung mit Nordkorea anstelle von Drohungen und Sanktionen

Im Zuge der neuen Sanktionen gegen Nordkorea, die eine Verringerung der jährlichen Exporteinnahmen des Landes um ein Drittel zur Folge haben könnten, hat der Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK), Pastor Dr. Olav Fykse Tveit, Zweifel daran geäußert, dass diese Maßnahmen eine positive Wirkung entfalten und das Regime dazu bewegen könnten, wieder an den Verhandlungstisch zurückzukehren oder die Entwicklung neuer Atomwaffen einzustellen.

Die Holländisch-Reformierte Kirche schaut auf Afrika und eine bewegte Vergangenheit

Die Holländisch-Reformierte Kirche (DRC) in Südafrika hat sich aktuell zum Ziel gesetzt, ihre missionarische Identität wiederzubeleben und zu stärken und betrachtet es als zentralen Aspekt, eine Kirche für ganz Afrika zu sein, sagte DRC-Generalsekretär Dr. Gustav Claassen.

Mit dem Fahrrad auf dem Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens

Evangelische Pilgerinnen und Pilger treten in diesen Tagen kräftig in die Pedale. Der Rad-Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens führt dies- und jenseits des Rheins in 14 Tagen von Konstanz bis nach Worms.

Worte der Hoffnung in Tonga, das als erste die Morgensonne begrüßt

„Sie sind die erste. Sie sind die erste von allen Mitgliedskirchen des Ökumenischen Rates der Kirchen weltweit, die die Morgendämmerung jedes neuen Tages begrüßt und Gott preist“, sagte ÖRK-Generalsekretär Tveit während einer Predigt am 6. August in der Centenary Chapel der Freien Wesleyanischen Kirche von Tonga in Nuku‘alofa.