World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Pressezentrum / Medieninformationen / Vortrag von führendem muslimischen Geistlichen über Frieden

Vortrag von führendem muslimischen Geistlichen über Frieden

Vortrag von führendem muslimischen Geistlichen über Frieden

Prof. Dr. Ahmad al-Tayyeb. © Emelie Hjerth/ÖRK

23. September 2016

Deutsche Fassung veröffentlicht am: 27. September 2016

Der Großimam der wichtigen Al-Azhar-Moschee und Universität in Kairo wird diese Woche den Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK) besuchen, um einen öffentlichen Vortrag zu halten und an einer hochrangigen Konsultation zu interreligiöser Friedensförderung teilzunehmen.

Prof. Dr. Ahmad al-Tayyeb wurde 2010 zum Großimam der Moschee in Kairo gewählt und setzt sich öffentlich für den religiösen Dialog und Frieden ein; er gilt als starker Kritiker des religiösen Extremismus. Anfang 2016 war er weltweit in den Schlagzeiten, als er einen historischen Besuch im Vatikan unternahm und sich mit Papst Franziskus traf. Außerdem reiste er sechs Monate nach den terroristischen Anschlägen nach Paris.

Am Samstag, den 1. Oktober, um 16 Uhr wird der Großimam im Ökumenischen Institut Bossey zum Thema „Die Verantwortung von Religionsführern für den Weltfrieden“ sprechen. Die Rede wird auf Arabisch gehalten und simultan ins Französische und Englische gedolmetscht.

Als Experte für islamische Philosophie und islamisches Recht setzt sich Tayyeb für umfassende Reformen in der religiösen Ausbildung ein. Er ist häufig Gast und Redner auf Konsultationen in der ganzen Welt, in denen es um islamische Identität, Terrorismusbekämpfung und Friedensdialog geht.

Bei seinem Besuch in Genf wird er auch mit wichtigen Vertreter/innen des ÖRK-Zentralausschusses sprechen; darunter die Vorsitzende Dr. Agnes Abuom, die stellvertretende Vorsitzende Bischöfin Mary Ann Swenson,  der stellvertretende Vorsitzende Metropolit Gennadios von Sassima und Generalsekretär Pastor Dr. Olav Fykse Tveit.

„Wir fühlen uns geehrt, einen der wichtigsten und einflussreichsten muslimischen Religionsvertreter in Genf begrüßen zu dürfen, und ich freue mich sehr auf seinen Vortrag und auf den Austausch mit ihm über die vielen Herausforderungen, denen wir als Gläubige und Führungspersonen ausgesetzt sind“, sagte Tveit.

Der Besuch des Großimams fällt mit dem 70. Jubiläum des Ökumenischen Instituts im Château des Bossey zusammen, wo Tausende Frauen und Männer aus der ganzen Welt seit der Gründung im Jahr 1946 studiert und Seminare und Konferenzen besucht haben.

„Ich kann mir für so einen bekannten und hochgeschätzten Verfechter des religiösen Dialogs keinen besseren Ort und keine bessere Zeit vorstellen, um einen Vortrag zu Friedensförderung zu halten“, sagte der Direktor des Instituts, Pastor Dr. Ioan Sauca.

Akkreditierte Pressevertreter/innen sind zu der Veranstaltung eingeladen:

Am Samstag, den 1. Oktober, um 16 Uhr wird der Großimam im Ökumenischen Institut Bossey zum Thema „Die Verantwortung von Religionsführern für den Weltfrieden“ sprechen. Eine Aufnahme des Vortrags wird ab Sonntag, 2. Oktober, auf dem Youtube-Kanal des ÖRK WCC YouTube channel verfügbar sein.

Weitere Details zu Ort und genauen Zeiten folgen.

In der Zwischenzeit wenden Sie sich für die Akkreditierung und weitere Informationen bitte an die ÖRK-Kommunikationsabteilung unter media@wcc-coe.org.

Weitere Informationen erhalten Sie auch bei der ÖRK-Kommunikationsdirektorin Marianne Ejdersten unter folgender E-Mail: mej@wcc-coe.org oder Telefon: +41-79-5076363.

Akkreditierungsformular herunterladen (MS Word)

Lesen Sie ebenfalls:

Informationen zum Jubiläumsprogramm des Ökumenischen Instituts (auf Englisch und Französisch)

ÖRK-Programm für interreligiösen Dialog und interreligiöse Zusammenarbeit