World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

You are here: Home / Pressezentrum / Nachrichten / ÖRK ruft zu Gebet für einen gerechten Frieden im Heiligen Land auf

ÖRK ruft zu Gebet für einen gerechten Frieden im Heiligen Land auf

ÖRK ruft zu Gebet für einen gerechten Frieden im Heiligen Land auf

Olive tree from the Garden of Gethsemane in Jerusalem ©L.Ranarison / WCC

18 May 2017

English version published on: 19 May 2017

Der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) ruft Christinnen und Christen in der ganzen Welt auf, im Rahmen eines Pfingstgottesdienstes für einen gerechten Frieden im Heiligen Land zu beten.

Der Gottesdienst mit dem Thema „Komm, Geist des Friedens: Weltweiter Gebetstag für einen gerechten Frieden im Heiligen Land“ ist direkt mit der Feier des Pfingstfestes verbunden. Der Heilige Geist soll Christinnen und Christen in der ganzen Welt inspirieren, sich noch stärker für Frieden und Gerechtigkeit im von Konflikten geprägten Israel und Palästina einzusetzen.

Auf Einladung der Kirchenleitenden aus Jerusalem und Umgebung findet der Gottesdienst am Pfingstmontag um 11 Uhr Ortszeit. Darauf folgt eine Zusammenkunft in der Dormitio-Abtei, wo sich die Teilnehmenden über ihre verschiedenen Initiativen zur Friedensförderung im Heiligen Land austauschen können.

Alle Kirchen sind eingeladen, vor Ort. Alternativ können Kirchen am Pfingstsonntag oder Pfingstmontag einen eigenen Gottesdienst abhalten. Zu diesem Zweck wurde eine Gottesdienstordnung erarbeitet, die in mehreren Sprachen vorliegt (siehe Link unten).

ÖRK-Generalsekretär Pastor Dr. Olav Fykse Tveit erklärt: „Wir rufen die Christinnen und Christen in der ganzen Welt auf, sich unserem Zeugnis der Einheit anzuschließen und diesen Moment für ein gemeinsames Gebet für Frieden im Heiligen Land zu nutzen. An diesem Moment des Gebets sollen möglichst viele Menschen teilhaben.“

Neben den Kirchenleitenden der Region und der lokalen Gemeinde wurden auch acht junge Menschen aus verschiedenen Konfessionen und Regionen zur Teilnahme am Gottesdienst eingeladen, die damit ihren mehrtägigen Besuch der Pilgerstätten in Jerusalem abschließen.

Zum Zeichen der Solidarität können Teilnehmende aus allen Ländern ihre eigenen Gebete online hinzufügen.

In seiner Botschaft an die ÖRK-Mitgliedskirchen erläutert Tveit den Hintergrund der Aktion: „Als ökumenische Familie sind wir dazu berufen, für die Einheit zu beten. Zu dieser Zeit für Frieden im Heiligen Land und insbesondere in Jerusalem zu beten, bekräftigt unsere Hingabe an den Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens und unser langjähriges Engagement für Gerechtigkeit und Frieden in Palästina und Israel durch Unterstützung der Mitgliedskirchen der Region in ihrem Zeugnis und Dienst, durch die Ermutigung der Mitgliedskirchen in der ganzen Welt, durch Gebet und Solidarität einen gerechten Frieden in Palästina und Israel zu fördern, durch die Begleitung von Menschen, die unter der Besetzung leiden, und durch Advocacy-Maßnahmen bei den Vereinten Nationen für ein Ende der Besetzung der Palästinensergebiete und für einen gerechten Frieden in der Region.“

Share your prayer

Join us on our prayer wall via email or social media

Resources

1. Hier können Sie die Gottesdienstordnung für den weltweiten "Gebetstag für einen gerechten Frieden im Heiligen Land herunterladen

2. Botschaft des ÖRK-Generalsekretärs im vollständigen Wortlaut

3. Download WCC pictures of the Holy Land

4. Erklärung zum israelisch-palästinensischen Konflikt und Friedensprozess (vom 28. Juni 2016, nur auf Englisch)

5. Friedensarbeit im Rahmen des Ökumenischen Begleitprogramms in Palästina und Israel (EAPPI)