World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

You are here: Home / Pressezentrum / Nachrichten / ÖRK lädt weltweit zur Weltwoche für Frieden in Palästina und Israel ein

ÖRK lädt weltweit zur Weltwoche für Frieden in Palästina und Israel ein

ÖRK lädt weltweit zur Weltwoche für Frieden in Palästina und Israel ein

Sean Hawkey/WCC

24 July 2017

English version published on: 25 July 2017

Der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) lädt Menschen in der ganzen Welt ein, sich friedlichen Aktionen anzuschließen, um ein gemeinsames internationales Zeugnis für Frieden in Palästina und Israel abzulegen.

Mit der vom 17. bis 24. September stattfindenden Weltwoche für Frieden in Palästina und Israel will der ÖRK an die gemeinsamen Gebete für Gerechtigkeit und Frieden im Heiligen Land anknüpfen, die am 5. Juni in Jerusalem stattfanden, sowie an die ÖRK-Friedenskonsultation mit internationalen Kirchenleitenden, die zwei Wochen später in Beit Sahour abgehalten wurde.

Teil der Weltwoche für Frieden ist am Donnerstag, dem 21. September, auch der Internationale Gebetstag für den Frieden.

In einem diese Woche veröffentlichten Brief erinnerte ÖRK-Generalsekretär Pastor Dr. Olav Fykse Tveit daran, dass trotz 50 Jahren Besetzung und Verzweiflung die Hoffnung auf einen gerechten Frieden in Palästina und Israel immer noch lebendig sei.

„Die Weltwoche für Frieden bietet eine neuerliche Chance, die Welt an den nach wie vor ungelösten Konflikt in Palästina und Israel zu erinnern und Solidarität zu üben mit den Menschen, die unter der Besetzung leiden und sich für den Frieden einsetzen“, schrieb Tveit.

Zeitgleich läuft weiterhin die weltweite ÖRK-Kampagne „Seek #JusticeAndPeace in the Holy Land“ in den sozialen Medien, in der zwölf Menschen aus unterschiedlichen Kontexten mit ihrer Hoffnung auf Gerechtigkeit und Frieden im Heiligen Land präsentiert werden.

 

Material zur Weltwoche für Frieden in Palästina und Israel

Mehr über die Kampagne „Seek #JusticeAndPeace in the Holy Land” (in englischer Sprache)