World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Pressezentrum / Nachrichten

Nachrichten

World AIDS day: Churches express their concern at European consultation in Minsk, Belarus

Issued jointly with the Conference of European Churches (CEC)

Weihnachtsbotschaft 2002

Dr. Konrad Raiser

ÖRK kündigt Kürzungs- und Rationalisierungsmaßnahmen an

Der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) kündigte heute Pläne zur Reorganisation seiner Mitarbeiterschaft an, die künftig in den folgenden fünf "historischen" Arbeitsschwerpunkten des Rates arbeiten wird:

ÖRK veranstaltet christlich-muslimische Konsultation

Der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) ist vom 16.-18. Oktober 2002 Gastgeber einer internationalen Konsultation zum Thema "Christen und Muslime im Dialog und darüber hinaus". Die Tagung wird im Ökumenischen Zentrum in Genf stattfinden.

Pakistan killings: WCC calls for perpetrators to be brought to justice

cf. WCC Press Release, UP-01-37, of 29 October 2001

Ein Gipfel der Kontraste

Von Mirjam Schubert

Pater Noster

Von Royal Orr

Checkpoint Kalandia

von Royal Orr

Kirchenleiter können großen Beitrag zur afrikanischen Einheit leisten

"Die Heranbildung kirchlicher und ökumenischer Leitungskräfte spielt eine wesentliche Rolle im Wiederaufbau Afrikas... Afrikanische Führungspersönlich-keiten erkennen an, dass der Einheit der Kirchen eine wesentliche Funktion im Streben nach afrikanischer Einheit zukommt", betont der Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK), Pfr. Dr. Konrad Raiser.

The Johannesburg plan of implementation doesn't hold water

cf WCC Press Release, PR-02-22, of 22 August 2002-09-04

ÖRK-Zentralausschuss legt künftigen Kurs fest

Die Frage der künftigen Orientierung der ökumenischen Bewegung und des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) beherrschte die diesjährige Tagung des ÖRK-Zentralausschusses, die am heutigen 3. September zu Ende ging.

Ökumenischer Rat warnt vor Angriff auf Irak: Zentralausschuss äussert sich zur Lage im Nahen Osten, Kolumbien, Sudan, Indien und Pakistan

Der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) in Genf hat die USA vor einem Angriff auf den Irak gewarnt und an die Regierung in Bagdad appelliert, sämtliche UN-Resolutionen zu beachten und zur Kontrolle der Beseitigung von Massenvernichtungswaffen Inspektoren ins Land zu lassen. Der ÖRK-Zentralausschuss appellierte am Montag, 2. September, ausserdem an die internationale Staatengemeinschaft, “sich dem Druck zur Beteiligung an militärischen Präventivschlägen gegen ein souveränes Land unter dem Vorwand des Krieges gegen den Terrorismus zu widersetzen”.

ÖRK: Engere Zusammenarbeit mit Orthodoxen: Zentralausschuss nimmt Abschlussbericht der Sonderkommission zur orthodoxen Mitarbeit an

Der Abschlussbericht der Sonderkommission zur orthodoxen Mitarbeit im Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK) ist in der Plenarsitzung des Zentralausschusses am Montag, 2. September, ohne grössere Änderungen angenommen worden.

Neunte ÖRK-Vollversammlung in Porto Alegre

Die Neunte Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) wird 2006 in Porto Alegre (Brasilien) stattfinden. Diese Entscheidung traf der ÖRK-Zentralausschuss in Genf am Montag, 2. September. Die Mitbewerber Nikosia und Seoul erhielten deutlich weniger Stimmen. Zu der Vollversammlung werden maximal 3500 Personen erwartet. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund acht Millionen Schweizer Franken.

ÖRK schickt zehnköpfiges Beobachterteam nach Israel

Der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) in Genf hat erstmals zehn ständige Beobachter/innen nach Israel und Palästina entsandt. Sie sollen gemeinsam mit örtlichen Kirchen und Hilfsorganisationen Menschenrechtsverletzungen dokumentieren und palästinensische und israelische Friedensgruppen bei gewaltfreien Aktionen zur Beendigung der Besetzung Palästinas unterstützen, teilte die zuständige ÖRK-Referentin Salpy Eskidjian am Freitag, 30. August, vor Medienvertreter/innen in Genf mit. Darüber hinaus sollen die Beobachter/innen durch “gewaltfreie Präsenz” Unschuldige vor Übergriffen schützen.