You are here: Home / Pressezentrum / Nachrichten / Beim 70. Jubiläum des Ökumenischen Instituts Bossey stand die Gemeinschaft im Mittelpunkt

Beim 70. Jubiläum des Ökumenischen Instituts Bossey stand die Gemeinschaft im Mittelpunkt

Beim 70. Jubiläum des Ökumenischen Instituts Bossey stand die Gemeinschaft im Mittelpunkt

© Albin Hillert/ÖRK

01 October 2016

English version published on: 05 October 2016

Das Ökumenische Institut in Bossey hat 70 Jahre ökumenische Ausbildung gefeiert. Aus diesem Anlass trafen mehrere Tage lang hunderte derzeitige und frühere Studierende, Professorinnen und Professoren, Partner und Freundinnen im Château de Bossey zusammen. Sie feierten die Arbeit des Instituts und den Beitrag, den es zur ökumenischen Bewegung leistete und leistet.

„Ich möchte Gott loben und ihm danken für diese Gelegenheit, mit Menschen aus aller Welt, aus unterschiedlichen Ländern und Konfessionen, zusammenzutreffen und mit ihnen Gemeinschaft zu haben“, erklärte Khaing Moh Moh (Myanmar), die derzeit in Bossey im Studiengang Erweiterte ökumenische Studien eingeschrieben ist.

Pastor Kokou Pere aus Togo, der ebenfalls aktuell in Bossey studiert, stellte fest: „Hier in Bossey versammelt finden wir Einheit in unserer jeweiligen Verschiedenheit. Hier, wo wir trotz unserer Unterschiede zusammenleben, können wir einerseits etwas über die Einheit lernen und sie andererseits auch sehen.“

Erzpriester Michail Gundjajew, der 1994/95 in Bossey studiert hat, betonte: „Zu diesen Feierlichkeiten nach Bossey zu kommen, bietet eine wunderbare Gelegenheit, Freunde und Kommilitoninnen wiederzutreffen und mehr über die aktuelle Arbeit des Instituts zu erfahren. Aber am wichtigsten ist meiner Ansicht nach, dass die Tatsache, dass so viele gekommen sind, sowohl den großen Nutzen des Ökumenischen Instituts deutlich macht wie auch, dass Viele den Erfahrungen aus Bossey für ihr Leben eine sehr hohen Wert beimessen.“

Pastorin Margarithe Veen hat 1998/99 in Bossey studiert. Sie erklärte: „Es ist einfach so, dass Bossey mir sehr wichtig ist und die Erfahrung in vieler Hinsicht mein Leben verändert hat. Wenn es einen Ort auf der Welt gibt, wo der ökumenische Geist wirklich sichtbar ist, so ist das für mich Bossey.“

„Dieses Wochenende bietet auf vielfältige Weise Gelegenheit, die 70 Jahre Versöhnungsarbeit nicht nur zwischen Kirchen sondern auch zwischen Menschen zu vergegenwärtigen, andererseits lenkt es den Blick gleichzeitig auf die Zukunft und zeigt, dass wir in der ökumenischen Ausbildung auch neue Schritte gehen“, erklärte Pastorin Dr. Dagmar Heller, Dekanin am Ökumenischen Institut, abschließend.

Vom 30. September bis 2. Oktober feierte das Ökumenische Institut Bossey im Rahmen einer Reihe von Veranstaltungen 70 Jahre ökumenische Ausbildung.

Weitere Informationen:

Jubiläumsfeier: 70 Jahre ökumenische Ausbildung in Bossey (in englischer Sprache)

Ökumenisches Institut Bossey