World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Pressezentrum / Nachrichten / Vollversammlung wählt neue ÖRK-Präsidenten

Vollversammlung wählt neue ÖRK-Präsidenten

03. November 2013

Deutsche Fassung veröffentlicht am: 04. November 2013

Acht neue Präsidenten hat die Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) am Montag, 4. November 2013, in Busan (Südkorea) in einer nichtöffentlichen Sitzung gewählt.

Die Präsidenten haben gemäß der ÖRK-Verfassung den Auftrag, die Ökumene zu fördern und die Arbeit des ÖRK - besonders in ihrer jeweiligen Region – zu vermitteln. Die Präsidenten gehören dem Zentralausschuss an, der als höchstes Leitungsgremium zwischen den Vollversammlungen alle 12-18 Monate tagt. Der Zentralausschuss wird auf der ÖRK-Vollversammlung jeweils nach den Präsidenten gewählt.

Dies sind die acht neuen ÖRK-Präsidenten:

Afrika: Pastorin Dr. Mary-Anne Plaatjies van Huffel, Reformierte Unionskirche im südlichen Afrika

Asien: Pastorin Prof. Dr. Sang Chang, Presbyterianische Kirche in der Republik Korea

Europa: Erzbischof Anders Wejryd, Kirche von Schweden

Lateinamerika und Karibik: Pastorin Gloria Nohemy Ulloa Alvarado, Presbyterianische Kirche von Kolumbien

Nordamerika: Bischof Mark MacDonald, Anglikanische Kirche von Kanada

Pazifik: Pastorin Dr. Mele’ana Puloka, Freie Wesleyanische Kirche von Tonga

Östlich-orthodoxe Tradition: Johannes X., Patriarch der Griechisch-Orthodoxen Kirche von Antiochien und dem gesamten Morgenland

Orientalisch-orthodoxe Tradition: Seine Heiligkeit Karekin II., Oberste Patriarch und Katholikos aller Armenier

 

Webseite der ÖRK-Vollversammlung