World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Pressezentrum / Veranstaltungen / Ökumenisches Seminar für Leitung, Wirtschaft und Management

Ökumenisches Seminar für Leitung, Wirtschaft und Management

Um die Stimme der Kirchen in Bezug auf die Weltwirtschaft zu stärken, wird eine Gruppe von bis zu 15 gegenwärtigen und zukünftigen Führungskräften, die die Kirchen vertreten, die Gelegenheit haben, das ökumenische Seminar für Leitung, Wirtschaft und Management für eine Ökonomie des Lebens zu besuchen.

Termindetails

Wann

19. - 31. August 2018

Wo

Mexico City, Mexiko

Termin übernehmen

Um die Stimme der Kirchen in Bezug auf die Weltwirtschaft zu stärken, wird eine Gruppe von bis zu 15 gegenwärtigen und zukünftigen Führungskräften, die die Kirchen vertreten, die Gelegenheit haben, das ökumenische Seminar für Leitung, Wirtschaft und Management (Ecumenical School on Governance, Economics and Management, GEM) für eine Ökonomie des Lebens zu besuchen.

Diese Initiative ist die Antwort auf Empfehlungen, die 2014 von der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen, dem Ökumenischen Rat der Kirchen, dem Rat für Weltmission und dem Lutherischen Weltbund im Dokument Ökonomie des Lebens für alle: Ein ökumenischer Handlungsplan für eine neue internationale Wirtschafts- und Finanzarchitektur formuliert wurden. Das Dokument identifizierte die Entwicklung von Kompetenzen und Advocacy-Strategien als Priorität für Kirchen.

Die ethischen, moralischen und theologischen Perspektiven der Kirchen zur Funktionsweise der Weltwirtschaft haben gegenwärtig wenig Einfluss auf Wirtschaftspolitik, Geschäftspraktiken und Denkmuster. Um dies zu ändern, muss innerhalb der Kirche Wissen in Wirtschaft und Kommunikationsstrategien aufgebaut werden.

Kompetenzen

Der 10-tägige Studienplan hat folgende Ziele:

  • identifizieren von theologischen Ausgangspunkten für wirtschaftliche Gerechtigkeit (z. B. warum und wie Theologie und Ethik im Zusammenhang mit Wirtschaft stehen)
  • ein grundsätzliches Verständnis des wirtschaftlichen Mainstream-Denkens vermitteln
  • Methodologien und normative Grundsätze der Wirtschaft identifizieren, relativieren und kontextualisieren
  • durch Einführung pluralistischer Ansätze den Horizont des Wirtschaftsverständnisses erweitern
  • interdisziplinäre Strukturen und ethische Verknüpfungen der Verbindung zwischen theologischen Dimensionen und der Wirtschaft erarbeiten
  • politische und strategische Auswirkungen für Kirchen und ihre Advocacy-Arbeit für eine Ökonomie des Lebens auslegen, im Zusammenhang mit dem Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens

Nominierungskriterien

  • Master- oder Bachelor-Abschluss, vorzugsweise in Theologie, Wirtschaft/Management oder in einer anderen Sozialwissenschaft
  • Fünf Jahre Leitungserfahrung (ausgenommen junge Menschen unter 30)
  • Fundiertes Verständnis der Funktionsweise der öffentlichen Ordnung und Leidenschaft für Gerechtigkeit (Beurteilung anhand eines Aufsatzes)
  • Empfehlung durch eine Kirche oder ökumenische Organisation

Unter den Kandidatinnen und Kandidaten, die die Nominierungskriterien erfüllen, wird eine Auswahl nach Kriterien getroffen werden, die eine ausgewogene Verteilung von Regionen, Geschlecht und Denominationen gewährleisten.

Die Teilnehmenden erhalten ein volles Stipendium, inklusive Flüge, Unterkunft und volle Verpflegung. Von jedem Teilnehmenden wird eine minimale Beteiligung von 100 US-Dollars erwartet.

Bewerbungsformular und Richtlinien finden Sie auf der englischsprachigen Seite.

Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 15. Februar 2018.